Ada Lovelace Initiative Kontaktdaten Anmeldung Leibniz Universität Hannover

Ehemaligentreffen 10-13

AG-Ehemaligentreffen der Klassenstufen 10-13

Die Ada Lovelace Urenkelinnen - Initiative gibt es bereits seit über 4 Jahren. In der Zeit ist viel passiert. Unter anderem hat die Informatik AG, die es nun seit 2004 gibt, dreimal stattgefunden.
Um herauszufinden, wie es Euch danach so ergangen ist, haben wir uns zum Grillen getroffen. Was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier.

Was war das wichtigste, was Du in der AG gelernt hast?

Lena: „Programmieren!“

Jenny: „Das man keine Angst vor solchen Dingen haben muss“

Paula: „Denken in Programmiersprachen“

Louisa: „Geduld und Ausdauer“

Lena: „Logisches Denken.“

Was hat Dir am meisten Spaß gemacht?

Paula: „Ein Problem gehabt zu haben und dann die Lösung zu finden“

Julia: „Dass die Atmosphäre so locker war und man von ganz vorne angefangen hat, und dass es nur Mädels waren“

Katharina: „Ein wenig das Unileben und das Unigebäude von innen kennengelernt zu haben.“

Lisa: „Miteinander programmieren und rätseln, wo der Fehler steckt.“

Haben Dir die Programmierkenntnisse aus der AG in der Schule geholfen?

Julia: „Ja sehr, erstens im Informatikunterricht für das Verständnis und beim Programmieren“

Lena: „Für meine Facharbeit in Mathe habe ich ein Programm geschrieben, mit dem Fraktale im reellen Zahlenbereich gezeichnet wurden. Für die Arbeit hab ich dann 15 Punkte bekommen, eben wegen dieses Programmes. Im Informatikunterricht haben mir meine durch die AG erworbenen Kenntnisse auch sehr geholfen.“

 

Hast Du inzwischen irgendwelche anderen Aktivitäten mit Bezug zur Informatik gemacht?

Julia: „Ich studiere Internationales Informationsmanagement mit Nebenfach Informatik und BWL"

Anna: „Ich studiere Informatik an der Uni Hannover“

Paula: „Ich würde gerne Informatik studieren. Vielleicht in Kombination mit einem anderen Fach“

AG-Ehemaligentreffen der Klassenstufen 7-9

Die Idee, ein Ehemaligentreffen zu veranstalten, kam bei den Teilnehmerinnen der Informatik-Arbeitsgemeinschaft für die Klassen 7-9 sehr gut an. Alle AG-Teilnehmerinnen der letzten Jahre hatten die lockere Atmosphäre und die tolle Dynamik in der Gruppe noch in lebhafter Erinnerung. Gerne berichteten sie über ihre Erfahrungen in der AG und mit der Informatik an sich:  

Da nur wenige Schulen schon in der Mittelstufe Informatik anbieten, war die Informatik-AG für viele eine willkommene Gelegenheit, die Grundzüge des Programmierens zu lernen. Die interaktive Lehrform, in der jeder von den Mentorinnen gezeigte Schritt gleich selbst am Computer nachgemacht werden konnte, führte zu viel Spaß und Motivation beim Programmieren lernen. Kinga erinnert sich: „Mir haben die kleinen Gruppen Spaß gemacht und man hatte nicht das Gefühl, als sei man in der Schule.“
Chen verriet einen Trick: „Im Nachhinein finde ich es sinnvoll, einen Merkzettel gemacht zu haben, damit man nach einiger zeit noch weiss, was die Grundlagen sind.“  

Die Erfahrung, selbst ein Spiel programmieren zu können, war für die Schülerinnen ein Anreiz, auch selbständig nach der AG eigene Projekte zu verfolgen. Dabei sehen die  beim Treffen diskutierten Pläne sehr unterschiedlich aus:  

Viele Schülerinnen möchten nach den guten Erfahrungen in der AG ein Einzelprojekt bei der Ada Lovelace´s Urenkelinnen-Initiative machen. Ianna möchte das in der AG erstellte Spiel mit eigenen 3D-Spielfiguren oder anderen zusätzlichen Funktionen verfeinern. Einige Schülerinnen planen sogar, sich mit den in der AG erworbenen Delphi-Kentnissen selbständig in die Programmiersprache Java einzuarbeiten.  

Die Schülerinnen waren sich einig, dass die AG eine tolle Möglichkeit bietet, mit viel Spaß unter Gleichaltrigen einen Einstieg in das Programmieren zu bekommen.  

Wir wünschen den von uns betreuten Schülerinnen viel Spaß beim weiteren Erkunden der vielfältigen Informatik und hoffen, einige von ihnen nach dem Abitur in einer Vorlesung an der Leibniz Universität Hannover wieder zu sehen.